Sind wir Zeuge der letzten Tage des bekannten Deutschland?

philosophia perennis

Ein Gastbeitrag von Marko Wild

Hinter dem Bekannten liegt das Unbekannte. Wer seine Augen nicht verschließt, kann es jetzt schon sehen. Schauen wir einmal hin.

Allein in den vergangenen Wochen versetzten die Schon-länger-hier-Regierenden des Merkelregimes folgenden Entwicklungen entscheidende Schübe:

– der Totalüberwachung (Netzwerkdurchsetzungsgesetz)
– der Abschaffung der Familie (Ehe für alle)
– die Abschaffung des Bargeldes (Bargeldobergrenze von 10.000 Euro)

Zudem wurde die Abschaffung des Bankgeheimnisses endgültig besiegelt. In Brasilien antwortete Merkel auf die Frage, wie sie sich die Zukunft vorstelle, man werde in 20 Jahren nur noch mit Sondergenehmigung Auto fahren dürfen. Die Grenzen sind weiterhin offen. Unkontrollierte Einwanderung findet nach wie vor statt. Abschiebungen werden da facto nicht vollzogen.

Über erneute Milliardenspritzen für „Griechenland“ (also Banken) spricht schon gar niemand mehr. Kurz vor Ende der Legislatur soll ein Gesetz beschlossen werden, das den Schutz geistigen Eigentums im wissenschaftlichen Bereich aufhebt. Was das bedeutet, kann sich jeder halbwegs intelligente…

Ursprünglichen Post anzeigen 543 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s