Es reicht oder warum Demokraten zu „Wutbürgern“ werden können

rundertischdgf

Um sogenannte Hasseinträge im Internet zu unterbinden, erfindet die Regierung Merkel, Seehofer, Maas ein Netzdurchsetzungsgesetz, das den Mißbrauch durch Einträge in den Sozialen Medien verhindern soll. In Wirklichkeit geht es den Berliner Blockparteien um die Einschränkung der Meinungsfreiheit kritischer Bürger, denn Hasseinträge können bereits auch heute bereits strafrechtlich verfolgt werden. Unter dem Druck angedrohter millionenhoher Strafen sperren, blockieren bereits Twitter, Facebook und Co. fleißig kritische Beiträge, ohne den Blockierten die wirklichen Gründe anzugeben, warum sie gesperrt sind. Jetzt trifft es sogar bereits Onlinedienste von Zeitungen, wie die liberalkonservative Junge Freiheit.

Die neuste Zensur-Maßnahme: „Shadowban“ gegen kritische Twitteraccounts. Wann hört dieser Irrsinn auf?

 

Im Sinne ihres Verständnisses von Demokratie und für den Erhalt bzw. die Wiederherstellung von Freespeech bitte ich auch meine Gegner um RT.

In einer Nacht- und Nebelaktion, die meisten Bundestagsabgeordneten lagen wohl…

Ursprünglichen Post anzeigen 221 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s