Wie Merkel sich 2015 gegen ihr Volk und für ihren Egoismus entschied

philosophia perennis

(David Berger) Wenn am kommenden Montag (13. März) das Enthüllungsbuch des „Welt“-Journalisten Robin Alexander erscheint, dann könnte das, was er darin über Merkels Verhalten in der Flüchtlingskrise enthüllt, das endgültige Aus für die Kanzlerin sein.

„Die Getriebenen – Merkels Flüchtlingspolitik. Report aus dem Inneren der Macht“ ist der Titel. Und wenn das, was man bisher an Details aus dem Buch weiß, den Realitäten entspricht, dann stellt das Geschehene alles, was sich bundesdeutsche Kanzler bisher geleistet haben, selbst den Spendenskandal Kohls, deutlich in den Schatten.

Nach dem Buch gab es im Schicksalsjahr 2015 am Nachmittag des 12. September eine von Merkel einberufene Telefonkonferenz, an der Peter Altmaier und Thomas de Maizière, Horst Seehofer von der CSU sowie die beiden SPD-Politiker Frank-Walter Steinmeier und Sigmar Gabriel teilnahmen.

In diesem bis heute geheim gebliebenen und nun durch Alexander ans Tageslicht beförderten Telefonsgespräch fiel – aufgrund der desaströsen Flüchtlingskrise in Deutschland – der…

Ursprünglichen Post anzeigen 374 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s