Chef der Polizeigewerkschaft: „Frau Özoguz gehört sofort rausgeworfen!“

philosophia perennis

(David Berger) Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, gilt als einer der wenigen Prominenten, die in Deutschland noch den Mut haben, den Mund auch dann aufzumachen, wenn ihre Aussagen gegen die von Politikern und Medien aufgerichtete Mauer der Political Correctness verstößt, die uns den Blick auf die Fakten konsequent verschließt.

Gestern hat er sich gegenüber der Bildzeitung zum Thema Kinderehe geäußert. Anlass: Nach dem Bundesinnenminister und Bundesjustizminister hat sich nun auch die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Aydan Özoguz (SPD) gegen ein Verbot von muslimischen Kinderehen in Deutschland ausgesprochen:

„Ein pauschales Verbot von Ehen von Minderjährigen ist zwar vielleicht gut gemeint, kann aber im Einzelfall junge Frauen ins soziale Abseits drängen“.

Wendt dazu gegenüber der Bild: „Die Frau gehört sofort rausgeworfen. Frau Özoguz ist nicht länger tragbar. Wie kann man auch nur auf die Idee kommen, Ehen mit Kindern zu legalisieren?“

Eine mögliche Antwort darauf kann eventuell die Onlineenzyklopädie Wikipedia geben…

Ursprünglichen Post anzeigen 116 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s