FAZ: Deutsche Presseagentur (dpa) hat zu Höckes Rede Falschmeldung verbreitet

philosophia perennis

(David Berger) Ein bezeichnender Vorgang angesichts der umstrittenen, viel thematisierten Höcke-Rede zum Holocaust-Mahnmal wurde von der FAZ gleichsam in einem kleinen, unscheinbaren Facebook-Post abgehandelt:

Unter einem auf der Facebookpräsenz der großen Tageszeitung geposteten Artikel mit dem Titel „AfD-Mann Höcke löst mit Kritik an Holocaust-Gedenken Empörung aus“lesen wir nun:

„Liebe Leser! Der vorliegende Artikel wurde nach und nach ausgebaut und um neue Informationen ergänzt.

Dabei haben wir uns zunächst auf die Meldungen der Deutschen Presse Agentur (dpa) gestützt. Diese hatte in einer frühen Meldung fälschlicher Weise zusammengefasst, dass Höcke das Denkmal bzw. das Gedenken als Schande bezeichnet habe.

Die anschließende Richtigstellung haben wir im Text, wie an unseren Ausführungen zu sehen, verarbeitet. Die Überschrift ist hier eine Weile stehen geblieben. Kritik an dieser alten Version ist natürlich vollkommen gerechtfertigt.“

facebookseite-faz

Das heißt im Klartext: Die „Deutsche Presse Agentur“, von der so gut wie jede Tageszeitung ungeprüft und gegen Bezahlung ihre…

Ursprünglichen Post anzeigen 170 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s