Das reine Gewissen muslimischer Mörder

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

von Wilfried Puhl-Schmidt (BPE) *)1 flüchtlinge

„Ich habe ein reines Gewissen“, sagte der muslimische Kapitän eines Schlepperbootes, als der spanische Staatsanwalt vor Gericht 6×15 Jahre Haft wegen religiös motivierter Morde verlangte. Alain B. und andere Muslime hatten auf der Überfahrt von Marokko nach Spanien einen katholischen Pfarrer und 6 Christen mit Holzlatten verprügelt und anschließend über Bord ins Meer geworfen, wo sie ertranken.

Ich möchte ganz deutlich darauf hinweisen, dass der Schlepperkapitän und die anderen muslimischen Gläubigen an Bord aus Islam-theologischer Sicht tatsächlich ein „reines Gewissen“ haben dürfen. Sie können sich ausdrücklich auf Allah berufen! Der islamische Gott lässt nämlich Mohammed in seiner Offenbarung wissen, dass ER selbst tötet und nicht die gläubigen Muslime! Man lese z.B. in Koran-Sure 8,17: “Nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah hat sie getötet. Und nicht du hast geworfen, als du geworfen hast, sondern Allah hat geworfen…“. Mit dieser Offenbarung ihres Gottes…

Ursprünglichen Post anzeigen 429 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s